Zum Inhalt springen

Mein Montag mit G.I.S.E.L.A.

14.02.2022 ab 18:30 – Friedensbrücke Greiz

Seit Wochen marschieren diffus zusammengesetzte Gruppen an verschiedenen Tagen der Woche durch Greiz und zahlreiche andere Städte. Auf Einladung und unter Führung von bekennenden und bekannten extrem Rechten Akteur:innen, Antisemit:innen und Verschwörungsgläubigen, versuchen sie sich in eine Tradition der Montagsdemonstrationen von 1989 zu imaginieren. Dabei demonstrieren sie wahlweise für die Überwindung eines verhassten demokratischen Systems oder die Wiederherstellung einer persönlichen, willkürlichen und die Realitäten einer Gesellschaft ignorierenden Freiheit. Trotz aller anderslautenden Beteuerungen prägt fehlender Mindestabstand diese Versammlungen. Einerseits im politischen Sinne, andererseits im, uns alle begleitenden, pandemischen Geschehen. Ohne Maske, ohne Anstand, ohne Abstand – geht das nicht auch anders? Doch sagt G.I.S.E.L.A.!

Am Montag, den 14.02.22, bringt die „Greizer Initiative: Sofortige Entspazifizierung Ländlicher Areale (G.I.S.E.LA.)“ ihren Protest auf die Straße. Für solidarisches Verhalten in der Pandemie und darüber hinaus, für einen offenen Diskurs, der die Lösung globaler Probleme vor die Wahrung kurzfristiger wirtschaftlicher Interessen stellt und für einen konsequenten Ausschluss von Feinden der pluralistischen Gesellschaft und antidemokratischen Kräften.

Mein Montag mit G.I.S.E.L.A. – 14.02.2022 ab 18:30 – Friedensbrücke Greiz *

* Bitte vergesst eure FFP2-Masken nicht und haltet An- und Abstandsregeln ein.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.